Die Gaspreise sind immer wieder hohen Schwankungen unterworfen. Drei Tipps, um ein günstiges Angebot zu erhalten, stellt Uniper Direkt in einem Blogbeitrag vor.

Komplizierte Netzzugangsregelungen, eingeteilte Marktgebiete und langfristige Gasverträge – das alles gehört der Vergangenheit an. Gasanbieter für Gewerbe stehen heute im Wettbewerb untereinander – und davon können Gewerbetreibende profitieren. Doch um beim Gaseinkauf zu sparen, müssen Unternehmen die verschiedenen Angebote einem Gaspreisvergleich für Gewerbe unterziehen und das für sie günstigste Angebot auswählen. Mit unseren Tipps geht das ganz einfach.

Quelle: Gaspreisvergleich für Gewerbe: Drei Tipps für ein günstiges Angebot – Uniper Direkt

Darum lohnt sich ein   

Neben dem Stromverbrauch ist auch der Gasverbrauch ein hoher Ausgabenposten bei vielen Unternehmen. Da die Anbieter stark untereinander konkurrieren und sich die Verträge teilweise deutlich unterscheiden, ist ein Gasvergleich Gewerbe sehr lohnenswert 

„Seit Beginn 2018 sind sowohl die Rohstoffpreise als auch die Importnachfrage in China gestiegen“ 

Diese Tatsachen haben für Bewegung im Gasmarkt gesorgt. Damit Unternehmen nicht unnötig viel zahlen, ist das regelmäßige Einholen von mehreren Angeboten notwendig.    

Darauf sollte man bei einem Anbietervergleich achten 

Damit man den Gasvergleich Gewerbe richtig angeht, gilt es, sich zu Beginn ein paar Fragen zu stellen. Wichtige Punkte sind die Laufzeit des aktuellen Vertrags, der aktuelle Verbrauch und die benötigte Flexibilität bei der Belieferung. Bei der Suche nach dem richtigen Tarif sollten die Verträge genau angesehen werden. Vermeintlich günstige Angebote beinhalten häufig versteckte Variablen wie eine Grundgebühr oder einen bestimmten Mindestverbrauch. Zudem besteht die Wahl zwischen langen Laufzeiten und gesicherten Preisen und flexibleren, kürzer laufenden Tarifen. Viele Anbieter ermöglichen sogar Verträge mit Öko-Optionen.