Skip to main content

und die Riester-Rente werden in den Medien oft kritisch diskutiert und auch oft infrage gestellt. Selten wird jedoch detailliert über Wohn Riester geschrieben und diskutiert. Aber gerade der Wohn Riester bringt für Immobilien-Eigennutzer viele Vorteile und eine ganze Reihe Zuschüsse. Ist diese Kritik gerechtfertigt oder gibt es nicht auch positive Aspekte? Im folgenden Beitrag finden sich nützliche Informationen zur aktuellen Förderung und welche Vor- und Nachteile eine Riester-Finanzierung mit sich bringt.

Doch zuerst: Was ist eigentlich eine Finanzierung? In den meisten Fällen setzt sich dieser Finanzierungsbaustein aus zwei Bestandteilen zusammen: Bestandteil eins: Eine Sofortfinanzierung. Bestandteil zwei: Ein Riester geförderter Bausparvertrag, der nach Fälligkeit eine zinssichere Anschlussfinanzierung absichert. Beides in Kombination ermöglicht eine hohe Flexibilität in der Rückzahlung und eine sehr lange Sicherheit vor steigenden Zinsen.

Grundsätzlich gilt: Die Förderung gibt es nur für eigengenutzte Immobilien. Vermieter oder Investoren bleiben bei dieser Förderung außen vor. Außerdem sind Wohnriester Verträge immer personengebunden. Dies bedeutet, dass sie immer nur auf eine einzelne Person abgeschlossen werden können. Partnerverträge sind nicht möglich. Der Vermögensübertrag für den Todesfall kann dennoch vereinbart werden.

wird zu selten empfohlen

Finanzierungen können sowohl mit klassischen Bankfinanzierungen, als auch mit geförderten KfW-Finanzierungen (z.B. Energieeffizient Bauen) kombiniert werden. Daraus können sich große finanzielle Vorteile für die Finanzierungen ergeben. Noch interessanter ist es, wenn für das Bankdarlehen die Spitzenkonditionen über einen Kreditvermittler kombiniert werden können.

Die Förderung im Überblick

Die Grundförderung beträgt 175 Euro im Jahr für jeden Erwachsenen. Für die kindergeldberechtigten Sprösslinge winken weitere Zulagen: Für alle vor 2008 geborenen Kinder erhalten die Eltern einen Zuschuss von 185 Euro im Jahr. Für alle danach geborenen Kinder werden 300 Euro pro Jahr gewährt. Darüber hinaus können die Leistungen in die Verträge in der Steuererklärung angegeben werden und gegebenenfalls zusätzlich steuermindernd wirken. Das Finanzamt führt automatisch eine „Günstiger-Prüfung“ durch. Übersteigt die Steuerersparnis die direkten Zuschüsse, winkt zusätzlich eine Steuerrückerstattung. Detaillierte Informationen hierzu kann ein Steuerberater erteilen.

Förderberechtigt sind rentenversicherungspflichtige, angestellte Arbeitnehmer, sowie Beamte und Soldaten. Berufstätige mit Rentenvorsorge in berufsständische Versorgungswerke können nicht „riestern“.

Als weitere Voraussetzung für die vollständige Zulagengewährung ist Voraussetzung, dass mindestens 4% des sozialversicherungspflichtigen Vorjahreseinkommens in den Wohnriester-Vertrag eingezahlt werden. Mehr als 2.100 Euro pro Jahr und Vertrag müssen jedoch nicht eingezahlt werden. Wer dennoch mehr einzahlt, sichert sich die Vorteile des attraktiven Finanzierungsmodells.

für Familien besonders interessant

Wohn Riester Verträge lohnen sich unter anderem besonders für Familien mit Kindern, die eine eigengenutzte Immobilie erwerben oder erwerben wollen. Die Förderung wird im folgenden Beispiel dargestellt:

Die Familie R. hat 2 Kinder, 2 und 4 Jahre alt. Angenommen wird, dass beide Kinder bis zum 20. Lebensjahr kindergeldberechtigt sein werden. Beide Elternteile sind berufstätig und schließen ihren eigenen -Vertrag ab. Da der Vertrag in die Finanzierung eingebunden wird, werden die Mindesteinzahlungen in die Verträge erfüllt. Die Gesamtfinanzierungsdauer beträgt 25 Jahre bis zur vollständigen Rückzahlung der Wohnriester-Verträge. Eventuelle steuerliche Vorteile bleiben unberücksichtigt.

Für die Eheleute werden bis zum Ende der Finanzierung die folgende Förderung erhalten:
2 Partner x 25 Jahre x 175 Euro = 8.750 Euro

Zusätzliche werden für Kind A. 16 Jahre lang, für Kind B. 18 Jahre lang Zulagen gewährt:
16 Jahre x 300 Euro + 18 Jahre x 300 Euro = 10.200 Euro

Insgesamt hat die Familie in diesem Beispielfall durch die Einbindung der Wohnriester-Verträge 18.950 Euro weniger aus eigener Tasche zur Darlehenstilgung zu bezahlen.

Auch Gutverdiener profitieren

Während Familien von den Zulagen des Vertrages profitieren, macht für Gutverdiener die zusätzliche Berücksichtigung eines Steuervorteils den Wohnriester Vertrag zusätzlich attraktiv.

Maximal können 2.100 € im Jahr bei der Steuer einkommensmindernd berücksichtigt werden. Allerdings wird dabei die direkte Zulage (175 Euro) in Abzug gebracht. Auch hierzu wieder ein Beispiel. Das Nachbarehepaar der Familie R. hat keine Kinder. Der Grenzsteuersatz beträgt 40%. Beide zahlen mindestens 2.100 Euro in den jeweiligen Vertrag ein:

2 Personen x 2.100 Euro = 4.200 Euro x 40% Steuersatz = 1.680 Euro Gesamtförderung pro Jahr. Diese setzt sich zusammen aus 2×175 Euro direktem Zuschuss + 1.330 Euro Steuerersparnis.
Auf 25 Jahre Gesamtlaufzeit der Finanzierung gerechnet ergibt das 42.000 Euro Ersparnis.

Oft vergessen: Lange Zinsbindung bringt Sicherheit und Stabilität

Finanzierungen bringen einen weiteren attraktiven Vorteil mit: Mit Wohnriester Finanzierung lässt sich das aktuelle Zinsniveau für die kommenden 20, 25 oder sogar 30 Jahre sichern.

Dies bedeutet nicht nur die Sicherung des derzeit attraktiven Zinsniveaus, sondern auch eine langfristige Kalkulationsgrundlage durch eine fixe und unveränderliche Finanzierungsrate.

Neben den Vorteilen: Welche Einschränkungen gilt es zu beachten?

Wohn Riester Verträge haben wichtige Einschränkungen, die es zu beachten gilt:

  • Die geförderte Immobilie muss selbst genutzt werden.
  • Bei vorzeitigem Verkauf der Immobilie wird die Förderung beendet. Eine nachträgliche Vermietung ist förderunschädlich nicht möglich. Überträgt man den Vertrag jedoch auf eine neue eigengenutzte Immobilie, läuft alles weiter wie bisher.
  • Die zunächst gewährten Steuervorteile oder Zuschüsse holt sich der Fiskus in Teilen nach der Rückzahlung zurück: Im Zuge der nachgelagerten Besteuerung sind die Zuschüsse zu Rentenbeginn zu versteuern.
  • Der Wohn Riester Vertrag kann nicht für eine Renovierung, eine Sanierung oder eine Modernisierung sowie Umbauten (außer „Altersgerechtes Umbauen“) genutzt werden.
  • Im Falle eines Todes, einer Scheidung oder nach einem Umzug in ein Pflegeheim müssen die eingesparten Steuern nach Verkauf der Immobilie sofort beglichen werden.
  • Bei Versterben des Vertragsinhabers haften die Erben für die Steuerschuld.

Vor- und Nachteile der Einbindung einer Wohn Riester-Finanzierung sind individuell sorgfältig abzuwägen. Doch auch unter Berücksichtigung der Einschränkungen bleibt dieser Finanzierungsbaustein ein finanziell interessanter Bestandteil einer langfristig ausgewogenen Finanzierungsstruktur.


Eine Antwort hinterlassen