Skip to main content

Eine  Weiterbildung erhöht nicht nur das Fachwissen, sondern auch die Karrierechancen. Wenn man in seinem Beruf als Anlagenmechaniker die eigene Fachkompetenz und Expertise ausbauen möchte, dann sollten Weiterbildungen in Form von Kursen, Seminaren oder spezifischen Trainings eine Selbstverständlichkeit sein. Ganz abgesehen davon, dass mit einer regelmäßigen Teilnahme an einer Anlagenmechaniker Weiterbildung das eigene Wissensspektrum stets auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Diese Art der Weiterbildung ist besonders für Gesellen, die gerne die Meisterprüfung in der Anlagentechnik absolvieren wollenein absolutes Muss. Da sich damit optimal auf die Lehrabschlussprüfung vorbereitet werden kann, profitieren auch Auszubildende von einer Weiterbildung.  

 Welche Möglichkeiten zur Anlagenmechaniker Weiterbildung gibt es? 

Wer seine Ausbildung zum Anlagentechniker in den Fachbereichen Sanitär-, Klima-, Wasser-, Umwelt-, Luft- oder Wärmetechnik erfolgreich abgeschlossen hat, der sollte sich keinesfalls darauf ausruhen. Denn mit weiterführenden Fort- und Weiterbildungen werden ohne Zweifel die eigenen Aufstiegschancen erhöht. Wie bei allen anderen beruflichen Weiterbildungen ist es auf für wichtig, dass die mit einer Weiterbildung angestrebten Ziele im Vorfeld klar definiert werden. Motive dafür können beispielsweise eine bessere Position, ein höherer Lohn oder das Erlernen neuer Fachkompetenzen sein. Für eine Weiterbildung kann sich bei einer Vielzahl an Seminaren angemeldet werden. So hilft eine Anlagenmechaniker Weiterbildung oft dabei, den ersten Schritt in Richtung der hier aufgeführten Karrierestufen in diesem Bereich zu gehen.  

  • Meister
  • Techniker
  • Fachwirt
  • Konstrukteur
  • Netztechniker
  • Studium, z. B. im Fachbereich Versorgungstechnik

Ziele einer Weiterbildung 

Mit einer Weiterbildung kann man in verschiedene Führungspositionen aufsteigen. Je nach den persönlichen Fähigkeiten, Interessen und Vorkenntnissen sind die unterschiedlichsten Berufstitel möglich, wie zum Beispiel staatlich geprüfter Techniker für Klima-, Lüftungs- und Heizungstechnik, Heizungsbau- und Installateurmeistergeprüfter Konstrukteur oder Netzmonteur für die Wasserversorgung. Eine  Weiterbildung dient zur Vertiefung der bislang erworbenen Kenntnisse und ist eine gute Basis auf dem Weg zur Meisterprüfung. Zusätzlich kann nach einer erfolgreich absolvierten Weiterbildung im Unternehmen mehr Verantwortung übernommen und das Erlernte an Kollegen weitergegeben werden. In vielen Weiterbildungen ist neben technischen und praktischen Lehrinhalten auch ein kaufmännischer Teil enthalten.  

Vielfältige Lerninhalte 

Neben den bereits aufgeführten Lerninhalten werden in einer Anlagenmechaniker Weiterbildung auch teils sehr spezifische Kenntnisse vermittelt. So steht nicht nur kaufmännisches Fachwissen oder Themen über die Installation und Wartung diverser Wassersysteme im Fokus. Denn immer stärker rückt eine fachkundige Einschätzung über das Zusammenspiel verschiedener Materialien und Farben in den Vordergrund. Diese geht über das mechanische Know-how hinaus und befasst sich beispielsweise mit der richtigen Wahl der Armatur, damit sich diese in die restliche Gestaltung der Küche oder des Badezimmers fügt. Dabei muss beispielsweise Rücksicht auf Materialien wie Glas, Holz, Keramik oder Naturstein genommen werden. Denn nicht jedes verwendete Material passt zu jeder Armatur.  

Praxisbeispiel: Wahl einer optisch passenden Armatur 

Nicht selten finden sich in einer Weiterbildung mehrere Produkte in unterschiedlichen Ausführungen wieder. So könnte beispielsweise mit einer Armatur gearbeitet werden, die in mehreren Farben existiert. Meist sind diese Farben nicht besonders auffällig und eher schlicht, jedoch muss auch für die Armatur die passende Farbe ausgewählt werden, damit die Einrichtung der Küche oder des Bades am Ende stimmig wirkt. Typische Farben einer Armatur sind oft folgende:  

  • Edelstahl  
  • Gebürsteter Edelstahl  
  • Schwarz  
  • Bronze 
  • Gold 

An der Vielfalt der Farben wird deutlich, dass Wassersysteme nicht alle typisch silber sind. Das bedeutet auch, dass hierbei die richtige Wahl getroffen werden muss, damit die Armatur zur restlichen Einrichtung passt. Der Vorteil einer Weiterbildung kann also darin liegen, dass verschiedene Armaturen in den unterschiedlichen Farben kennengelernt werden, um diese passend zu empfehlen. Auch können dabei Inhalte aus dem Themenfeld der Innenarchitektur bzw. Raumgestaltung aufgegriffen werden.  

Wo ist eine Weiterbildung möglich? 

Neben staatlichen handwerklichen Institutionen (z. B. Handelskammer)  bieten auch immer mehr Unternehmen die Möglichkeit, an einer Anlagenmechaniker Weiterbildung teilzunehmen. Dabei können die Themen frei gewählt und an den persönlichen Bedarf angepasst werden. Zudem werden immer häufiger die Weiterbildungen online in Form von Webinaren angeboten. Dies hat den Vorteil, dass ortsunabhängig an jenen Schulungen teilgenommen werden kann.  

Eine Antwort hinterlassen