Skip to main content

Das Ziel eines jeden Unternehmens ist es, stetig zu wachsen, die eigene Expansion voranzutreiben und gut für die Zukunft aufgestellt zu sein. Früher oder später steht jedes Unternehmen dann vor der Entscheidung, Investitionen zu tätigen, um neue, höhere Ziele zu erreichen. Doch meist stellen Investitionen dieser Größenordnung die Unternehmen vor finanzielle Herausforderungen und können nicht ohne externe Geldmittel getätigt werden. Insbesondere die Beschaffung von Maschinen und Anlagen ist oft notwendig, um den Absatz zu steigern und das Wachstum voranzutreiben. Dies ist jedoch gleichzeitig mit erheblichen Anschaffungskosten verbunden. Verschiedene Finanzierungsmodelle, wie das klassische , sind hierfür häufig die Lösung und bereits gang und gäbe. Mittlerweile erfreut sich auch der von Maschinen großer Beliebtheit – aber was genau bedeutet Mietkauf, welche Unterschiede gibt es und wie kann die Deutsche Leasing als kompetenter Partner beim Mietkauf von Maschinen Unterstützung bieten? 

Wie funktioniert der Mietkauf von Maschinen? 

Für die meisten Menschen wird der Begriff „Mietkauf“ zuerst einmal neu und möglicherweise verwirrend klingen. Wer beispielsweise eine Wohnung mietet, kauft sie nicht. Wer ein Haus kauft, muss nicht zur Miete wohnen. Beim Mietkauf von Maschinen muss zuerst unter dem „echten“ und dem „unechten“ Mietkauf unterschieden werden. Beim „echten Mietkauf“ wird ein Mietvertrag abgeschlossen, in dem eine angemessene Rate ermittelt wird, die der Käufer beispielsweise monatlich oder wöchentlich zu zahlen hat. Erst, wenn der Mieter sich entschließt, die Kaufoption in Anspruch zu nehmen, wird der tatsächliche Kaufpreis ermittelt. Dieser ist dann abzüglich der bisher geleisteten Raten zu begleichen. Andererseits ist es für den Mieter auch jederzeit möglich, das Mietverhältnis zu beenden. 

Die häufiger genutzte Variante beim Mietkauf Maschinen ist jedoch der „unechte Mietkauf“. Hierbei werden die Kaufabsicht und der genaue Kaufpreis bereits zu Beginn festgehalten. Somit ist der Mieter sofort wirtschaftlicher Eigentümer und die Maschine kann von Beginn an als Investitionsgut bewertet werden. 

Welche Vorteile bietet der Mietkauf von Maschinen? 

Ähnlich, wie beim Leasing, ist eines der Hauptargumente für den Mietkauf von Maschinen, dass große Investitionen ohne den Einsatz des Eigenkapitals und in festgelegten Raten möglich sind. Das verringert das Risiko und die finanzielle Belastung. Dementsprechend wird auch die Kreditlinie des Unternehmens geschont, die damit für andere, möglicherweise unvorhergesehene, Ausgaben genutzt werden kann. Zudem gibt es für den Mietkauf von Maschinen spezielle staatliche Förderprogramme, die Investitionen unterstützen, jedoch in den meisten Fällen an den Erwerb des wirtschaftlichen Eigentums gebunden sind und somit beim klassischen Leasing nicht in Anspruch genommen werden können. 

Vertragslaufzeit entscheidend

Darüber hinaus spielen auch zeitliche Aspekte eine große Rolle, wenn es um die Entscheidung für den Mietkauf von Maschinen geht. So ermöglicht dieses Finanzierungsmodell, die Laufzeit auf bis zu 100 % der gewöhnlichen Nutzungsdauer zu erstrecken – die Raten können so sehr flexibel gestaltet werden. Auch steuerlich hat der Mietkauf von Maschinen besondere Auswirkungen. Gleich zu Beginn der Vertragslaufzeit fällt die gesamte Mehrwertsteuer an, wodurch diese auch sofort und in voller Höhe abzugsfähig ist. 

Wann lohnt sich der Mietkauf von Maschinen besonders? 

Grundsätzlich sind alle Investitionsgüter über den Mietkauf finanzierbar. Insbesondere größere, technisch aufwendig konstruierte und vollautomatische, Maschinen sind häufig sehr teuer. In diesem Fall lohnt sich der Mietkauf von Maschinen, um die hohen Anschaffungskosten auf einen längeren Zeitraum aufzuteilen. Eine Maschine, die in der Anschaffung eher günstiger ist, für deren Betrieb aber zusätzlich Werkzeuge angefertigt, Fachkräfte eingestellt und regelmäßig Zubehör beschafft werden muss, sollte, wenn möglich, über das Eigenkapital finanziert werden. 

Was sollte beim Mietkauf von Maschinen beachtet werden? 

Beim Mietkauf von Maschinen ist es ausgesprochen wichtig, einen seriösen, vertrauenswürdigen und finanziell etablierten Partner an seiner Seite zu haben. Im Falle einer Insolvenz des Partners, gefährdet dies den Abschluss des Mietvertrags und die bisher gezahlten Raten sind im schlimmsten Fall verloren. Ein kompetenter und zuverlässiger Partner für den Mietkauf von Maschinen ist die Deutsche Leasing, die in enger Zusammenarbeit mit dem investierenden Unternehmen und als Teil des Sparkassen-Finanzverbundes die optimale Lösung zur von Investitionsgütern ausarbeitet und jederzeit beratend sowie unterstützend zur Seite steht.

Eine Antwort hinterlassen